(die Stadt,

  oder besser Städtchen)

 

In Monopoli scheinen alle Häuser miteinander verbunden zu sein. Schmale Gassen führen durch den Ort. Von den Balkonen hängt die Wäsche, die Großmütter sitzen in der Gasse und putzen Gemüse, italienisches Radio dudelt und dazu schlägt die Brandung an die Kaimauer. Monopoli scheint wie aus dem Bilderbuch und ist dennoch eine echte, lebendige Stadt, in der gewohnt, gearbeitet und gelebt wird und der große Tourismus noch nicht angekommen ist.

 

 

An den Felsen direkt am

Wasser kann man früh

morgens die alten Männer

bei der Jagd auf Polpo

(Kraken) beobachten.

 

 

Der Stadtstrand Cala Porta Vecchia ist nur 2 Minuten

(in Flipflops 3) vom Casa Polpo entfernt.

 

 

Enge Gassen, viele Kirchen. Die meisten Häuser stammen aus dem 17. Jahrhundert.

Monopoli besitzt eines der größten Centri Storici in Italien.

 

 

Porto Vecchio –

der alte Hafen.

 

 

Die Fischkutter erreichen den Hafen jeden Tag um 17 Uhr, eine Stunde später liegt die frische Ware bei den Händlern, die einem auch gerne mal ein rohes Tintenfischchen zum Kosten anbieten.