(das Land)

 

Felsige Küsten, blaues Meer,

Palmen, Kakteen und grüne

Olivenhaine prägen die Land-

schaft an der Küste Apuliens.

 

 

Die Küste ist von vielen kleinen Sandbuchten gesäumt, das Wasser ist klar und sauber. Einfach die Taucherbrille

aufsetzen, treiben lassen und kleine Fische beobachten.

 

 

Apulien ist die Kornkammer Italiens. Hochnäsige Norditaliener nennen die Bewohner Apuliens abfällig "mangia foglie"

(Blätterfresser), denn hier gedeihen Gemüse, Obst, Wein, Oliven, Oliven und Oliven in Hülle und Fülle.

 

 

Eine gute Idee: ein kleines Boot mieten und von Bucht zu Bucht fahren, ankern und ab und zu ein Picknick machen.

 

 

Torre Canne, Naturschutzgebiet

mit Badestrand,

20 Minuten südlich

von Monopoli.